Rollerderby Seite 1

© RPRG

Die Abteilung „Roller Derby“ des REV Gruga

Herzlich willkommen

bei den RuhrPott Roller Girls!

 

 

© RPRG

Was ist Roller Derby?

Roller Derby ist ein Vollkontaktsport und wird auf klassischen Rollschuhen (Quad Roller Skates) gespielt. Aus den USA stammend und dort Anfang der 2000er Jahre wiederbelebt, erfreut sich der Sport seit 2006 auch in Deutschland einer rasant wachsenden Beliebtheit – zuerst als reiner Frauensport und seit kurzem auch als Männersport. Bisweilen gründete sich in fast jeder größeren Stadt in Deutschland ein eigenes Frauen-Team und einige wenige Männerteams. Der taktisch anspruchsvolle Teamsport trainiert die sportliche Kondition, Kraft und Agilität. Roller Derby zeichnet sich außerdem besonders durch eine starke Gemeinschaft und die „Do-it-yourself“-Organisation aus. Die RuhrPott Roller Girls spielen regelmäßig gegen andere Teams aus Europa.

Das Spiel kurz erklärt:

Auf einer ovalen Bahn treten zwei Teams mit einer Aufstellung von maximal 14 Spielerinnen gegeneinander an. Pro Jam (das ist eine maximal 2-minütige Spielphase)

 

© Eberhard Kamm

 

starten die Teams mit je vier Blockerinnen, die zusammen in einem „Pack“ fahren und mit jeweils einer Jammerin, die für’s Punkten

zuständig ist. Die Jammerinnen starten hinter der Jammerline (hintere Startlinie) und die Blockerinnen hinter der Pivotline (vordere Startlinie) und vor der Jammerline. Aufgabe der Blockerinnen ist es, ihrer eigenen Jammerin dabei zu helfen (Offensive) und gleichzeitig die gegnerische Jammerin daran zu hindern (Defensive), durch das Pack zu  

© RPRG

© Eberhard Kamm

kommen, denn für jede überrundete Gegnerin gibt es einen Punkt. Die Jammerinnen sind durch die Helmhaube mit dem Stern gekennzeichnet. Diejenige Jammerin, die als erste regelkonform aus dem Pack herausfährt, erhält den sogenannten „Lead Jammer-Status“, der sie dazu berechtigt, den Jam vor Ablauf der 2 Minuten aus taktischen Gründen abzubrechen. Die Blockerin mit dem Streifen auf dem Helm wird als Pivot bezeichnet. Sie darf für die Jammerin übernehmen, indem Sie sich die Haube mit dem Stern aufsetzt. Für die Einhaltung der Regeln sowie für das Sammeln der Punkte und der Penalties (Strafzeiten) braucht es beim Roller Derby zahlreiche Offizielle – auf Skates als „Referee“ und ohne Skates als „Non Skating Official“, kurz „NSO“. Pro Spiel umfasst die Officials Crew ca. 20 essentiell wichtige Personen.

Verbände und Regulierung

Die RuhrPott Roller Girls spielen Roller Derby nach den Regeln des US-amerikanischen, international verbreiteten Sportverbandes WFTDA (Women’s Flat Track Derby Association). Seit Herbst 2014 sind sie volles Mitglied im Verband und dürfen offiziell WFTDA-sanktionierte Spiele austragen. Das aktuelle Regelwerk findet ihr in englischer Sprache auf wftda.com/rules

 

 

 

 

© WFTDA

Die Organisation einer deutschen Roller Derby Bundesliga erwächst gerade aus den Strukturen der Sportkommission Roller Derby des Deutschen Roll- und Inline Verbandes (DRIV) heraus (Stand: Oktober 2014). Es bleibt also spannend in der Evolution des Roller Derby.

 

Interesse an Roller Derby?

Die RuhrPott Roller Girls suchen ständig Skaterinnen (ab 16 Jahre), Schiedsrichter/innen, Sponsoren, Helfer/innen oder einfach Fans.

Anmeldung: Der Einstieg ist jederzeit möglich, wir bringen dir anfangs alles bei, was du wissen musst, um loszulegen. Einfach eine E-Mail schreiben an: anmelden@rprg.de Wir versorgen dich umgehend mit allen Infos und leihen dir für den Anfang Rollschuhe und Equipment aus.

Mehr Infos unter: www.rprg.de oder auf facebook
Wir freuen uns auf dich!
Deine
RuhrPott Roller Girls

zur Startseite

return to top

© 2017 by Roll- und Eissportverein GRUGA e.V.